Eyes & Ears Conference 2014

12.05. / Köln

Wo finde ich meine Zielgruppe? Wie begeistere ich diese? Und wie kann ich meine Zielgruppe auf Dauer halten? Diese Fragen beschäftigen Medienfachleute immer mehr. Deshalb steht auch die Eyes & Ears Conference in diesem Jahr unter dem Motto 'Capture Your Audience'. Die Eyes & Ears Conference soll den Blick für neue Perspektiven öffnen – unabhängig für welches Medium.

Montag, 12. Mai 2014
Jochen Schropp 14.00 Moderation
Jochen Schropp, TV-Moderator & Schauspieler
14.05 Begrüßung
Zeljko Karajica, Präsident Eyes & Ears of Europe, Unterföhring
14.10 Grußwort
Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln
14.25 Programm
Corinna Kamphausen, CEO Eyes & Ears of Europe, Köln

EYES & EARS Junior Highlights 2014

Unter dem Veranstaltungspunkt Eyes & Ears Junior Highlights bekommen junge Talente eine Plattform, um ihre innovativen Arbeiten zu präsentieren. Praxisnah, inspirierend und zukunftsträchtig stellen sie ihre Projekte einem Expertenpublikum vor. Damit bietet ihnen der Branchentreff die Möglichkeit zum Kontakt mit denjenigen, die immer auf der Suche nach jungen Kreativtalenten sind. Gleichzeitig geben die Nachwuchskreativen langjährigen Medienprofis kreative Impulse für die eigene Arbeit.

Moderation
Marcel Meyer, Geschäftsführer finally., Mainz





14.30 Neuland? – Corporate Design für den 7. Empfang der Filmhochschulen während der Berlinale 2014
Bennet Meyer, Iris Schwarz und Paul Brenner, Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg"


​Der Empfang der deutschen Filmhochschulen ist eine ausschließlich von Studenten organisierte Veranstaltung. Er bietet dem deutschen Filmnachwuchs sowie Studenten der Filmhochschulen Wien und Zürich die Möglichkeit, ihre Projekte und Ideen zu präsentieren. Thema des diesjährigen Empfangs lautete "Neuland". Es steht für die Weiterentwicklung und das Entdecken neuer Gebiete. Zu diesem Thema wurde von uns das komplette Corporate Design der Veranstaltung entwickelt. Dies umfasst Logo, Katalog, Zeitplan, Plakate, Leuchtkästen, Pressewand, Leitsystem, Postkarten, Bildschirmhintergründe sowie das gesamte Motion Design. Basis für das Corporate Design bildet das Raster einer Weltkarte... "





14.50 ..Schlicht – Ein atmosphärischer 2-Spieler-Puzzler

Dominik Haas, Christian Schmidhalter & Don Schmocker, Studenten an der Zürcher Hochschule der Künste

"..Schlicht ist ein atmosphärischer Zweispieler-Puzzler. Die Spieler kontrollieren eine Schatten- und eine Lichtkugel. Sie müssen mit den Störmungen interagieren um durch die vielen farbvollen Levels zu kommen. Die Spieler haben die Fähigkeit direkt den Mitspieler zu beeinflussen. ..Schlicht das Spiel ist am GlobalGameJam 2014 in Zürich innerhalb von 48 Stunden entstanden."


15.10 Metaworlds – Eine Brücke zwischen Interaktionsdesign & Kunst
Christian Freitag & Paul Kirsten, Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule, Halle

​"Metaworlds ist kein reines Spiel, keine abstrakte Kunst und keine unnahbare Installation. Es ist all das zusammen und noch einiges mehr. Denn wie so oft ist auch hier das Ganze mehr als die Summe seiner Teile. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Erzeugung von Immersion – dem Nutzer sollen Welten geboten werden, in die er abtauchen kann und deren vollständige Gestalt nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Eine große Rolle spielt auch der Betrachter selbst, denn nur durch seine Aktionen können die Metaworlds ständig in Bewegung bleiben und ihre Erscheinung verändern. Dies geschieht durch den Sphero, einen smarten Roboterball, der seine eigene Rotation auslesen kann und an den Rechner übermittelt, wo die Daten verarbeitet werden und letztendlich die Welt in Bewegung versetzen.
15.30 Pause

EYES & EARS Keynotes 2014

Unter dem Titel Eyes & Ears Keynotes geben sowohl nationale als auch europäische und internationale Branchenakteure aus den Bereichen TV, Film, Internet, Mobile, Games, Events, Werbung, Kunst und Kultur Einblicke in ihre Projekte und vermitteln damit neue Perspektiven. Mit dem Aufgreifen aktueller Medienentwicklungen, -trends und -herausforderungen bieten die Beiträge den Teilnehmern Inspiration und Anknüpfungspunkte für ihre eigene Arbeit.





16.00WHAT’S YOUR STORY? – News is not a world apart

Emmanuelle Lacaze, Producer & Partner Gédéon, Paris
Bernard Bréchet, Creative Director & Partner Gédéon, Paris
Lieven Van Overbeke, Strategic Creative Director Gédéon & Senior Creative Director Medialaan, Brüssel

"News is not a world apart. We must think of news with the same logics we look at movies or series. In a world where the news consumption is changing rapidly, more than ever journalists have to be good storytellers. They are like directors or music conductors.They have to fully understand and handle all the tools, codes and rules of the story they wanna tell. And storytelling, means story in the full sense of the word. Based on a remarkable comparison between news and fiction, Gédéon will take you in a journey from writing, telling in or offscreen, directing, lighting, acting, set design…"


16.30Wie die Always On Gesellschaft lebt, spielt und arbeitet

Dietmar Dahmen, Spezialist für Branding & Markenkommunikation, Wien

"Wandel passiert in Sprüngen - nicht in linearen Entwicklungen. Genau in so einem Sprung befinden wir uns gerade. Was hat sich bei uns geändert?
Die Mobile Revolution ist vorbei! Wir sind alle Mobile. Wir alle nutzen Daten, hinterlassen Daten, sind hyper-connected. Alle können überall gezielt erreicht werden. Alle erwarten das sogar.
Das ändert zentrale Verhaltensmuster in unserem Leben. Alles wird JETZT ... Niemand muss mehr warten. Real-time wird Before-time. Wir leben PARALLEL in Ort und Zeit.
Warum hat CONNECTVITY einen so großen Einfluss. Wir sind HARD WIRED für CONNECTIVITY. Und das Magazin 'Scientfic American' definiert: Fortschritt ist nicht wie schlau man ... sondern wie connected man ist!"
17.00New Gatekeepers in the Living Room: Democratisation of the Entertainment Industry... Levelling the Field

Richard Kastelein, Entrepreneur, Writer, Publisher & Innovation Catalyst, Groningen

"In-depth, international look at European, US and global solutions and perspectives - such as the small screens (Smartphones, Tablets, Laptops) are taking more eyeballs from the big screen during 30 second spots. How will the current TV value chain, underpinned by brand spot advertising based on archaic, legacy audience measurement systems stay relevant with new gatekeepers, smarter devices and software, and new consumer behaviour such as media stacking? Audience fragmentation is ramping up as we move to world of content pull from push and VoD becomes the norm rather than the exception and brands via agencies are finding it harder to find mas reach which is seriously disrupting the traditional value chain in the half a trillion a year global industry we call TV.

Kastelein brings statistics, market developments and case studies to augment his prediction that TV is about to radically change in the next few years - as both the print and music industries have radically morphed in the recent past."

17.30Pause
18.00Die neue Kultur des Teilens

Prof. Peter Wippermann, Gründer Trendbüro und Professor für Kommunikationsdesign an der Folkwang Universität der Künste, Essen

"Wir leben in einem Zeitalter des Teilens. Angefangen bei Informationen, Wissen und Daten hat sich die Infrastruktur des Netzes mit ihrer "Sharing"-Philosophie langsam aber sicher vom digitalen Bereich in unseren gesamten Alltag geschlichen. Zugriff statt Besitz, Kollaboration statt Konkurrenz, Technologie als Basis für menschliche Beziehungen – die Nutzenvorteile der virtuellen Werte werden in kreativer Umsetzung ins Analoge transportiert. Die Grenzen zwischen digital und analog verschwinden zunehmend. Egal ob in Technologie, Arbeitswelt, Onlinekultur oder Selbstmanagement, eins ist klar: Traditionelle altbekannte Strukturen haben ausgedient."


​EYES & EARS Creative Compilation 2014: Case Studies


18.30​

diy.fm – Das 'do it yourself'-Radio
Dominik Born, Projektleiter Unternehmens- und Organisationsentwicklung tpc, Zürich

"Wie würde eigentlich Rundfunk aussehen, wenn die Internetindustrie das Radio erfunden hätte? Mit diy.fm versucht der öffentlich-rechtliche Rundfunk der Schweiz die neuen Möglichkeiten, die uns das Internet bietet, in einem Tool zu vereinen. Damit kann im do it yourself-Gedanken individualisiert Radio gehört werden. Darum diy.fm…"




​19.00Best Practice: Disney Channel Launch
Conny Roll-Oppitz, Head of Marketing Communications TV The Walt Disney Company, München

​Ole Türck, Head of On Air The Walt Disney Company, München

"Am 17. Januar diesen Jahres hat The Walt Disney Company (Germany) GmbH den Disney Channel im deutschen Free TV gestartet. Der Vortrag von Conny Roll-Oppitz und Ole Türck beschreibt die Positionierung des neuen Disney Channels, stellt das neue Design der Marke vor und erläutert die Strategie, die den Launch des Senders begleitet hat. Neben der Darstellung unterschiedlicher On- und Off-Air-Maßnahmen, vermittelt der Beitrag einen kleinen Einblick in die Entwicklungs- und Abstimmungsprozesse der international erfolgreich tätigen Walt Disney Company."

​19.45Get Together in der Wagenhalle der Comedia Colonia



Als PDF herunterladen:

Anmeldeformular & Programm


​Teilnahmebeitrag:

  • € 150,- Eyes & Ears Mitglieder
  • € 50,- Schüler, Studenten, Auszubildende, die persönliches Mitglied bei EEofE sind, oder Schüler, Studenten, Auszubildende bei einem institutionellen Mitglied von EEofE
  • € 650,- Nichtmitglieder
  • € 100,- Schüler, Studenten, Auszubildende, die kein Mitglied bei EEofE sind

Jetzt Mitglied werden

Veranstaltungsort:

Comedia-Theater

Vondelstraße 4-8

50677 Köln

Anfahrt