Kalender

VR fürs Ohr

18.01. / VIRTUAL REALITY DAY, Köln
Eyes & Ears of Europe

Nach wie vor ist Virtual Reality in aller Munde. Obwohl das Element Audio eine enorm wichtige Rolle bei VR-Projekten spielt, wurde dieses Thema bisher eher vernachlässigt – durch perfekt produziertes Audio wirkt das immersive Erlebnis erst richtig authentisch. Aber inwieweit müssen Audio-Producer umdenken im Vergleich zu klassischen Produktionen für den Screen? Welche Faktoren sind bei der Produktion zu beachten, um ein rundum gelungenes VR-Erlebnis zu kreieren? Was ist mit Hilfe von Audio möglich und was nicht?

Für Komponisten, Audio-Fachleute, Marketeers und Kreative bedeuten VR-Produktionen ein Umdenken, aber gleichzeitig auch eine große kreative Spielwiese. Erfolgreich werden nur die guten, sinnvollen und unterhaltenden Produktionen, für die es neue dramaturgische Ansätze und Konzepte braucht.

Beim VIRTUAL REALITY DAY von Eyes & Ears of Europe, HMR International und der Stadt Köln präsentieren Experten ihre Projekte, Erfahrungen und Visionen. Im VR-LAB gibt es zudem die Möglichkeit, Virtual Reality-Produktionen zu testen.

Der VIRTUAL REALITY DAY findet am 18. Januar 2018 von 10 bis 17 Uhr im Auditorium des Cologne Game Lab statt.

Mit dabei sind u.a.:

  • A4VR – Agency for Virtual Reality
  • Cologne Game Lab
  • Dear Reality
  • DELTA Soundworks
  • DIGILITY
  • evrbit
  • Fraunhofer IDMT
  • KlangKönner and Kolinski
  • LAVAlabs Moving Images
  • MediaApes
  • Sennheiser
  • Westdeutscher Rundfunk Köln
Programm: Donnerstag, 18. Januar 2018

10.00

Begrüßung

Roland Berger, Leiter Stabsstelle Medien- und Internetwirtschaft Stadt Köln

Dr. Martina Richter, Unternehmensinhaberin HMR International, Köln

Corinna Kamphausen, CEO Eyes & Ears of Europe, Köln

10.15

Oder fehlt da noch etwas? ...der Ton zum immersiven Bild

Dipl. Ing. René Rodigast, Business Manager Dept. Acoustics Fraunhofer IDMT, Ilmenau

10.45

Diskussion

11.00

360° Experiences – Bild-Gewalt trifft Ton-Gewalt

Sebastian Gsuck, CEO MediaApes, Neustadt

Nûjîn Kartal, 3D Audio Spezialist MediaApes, Neustadt

11.30 Diskussion
11.45 Kaffeepause
12.15

Spatial Connect – Mixing 3D Audio in VR/AR

Achim Fell, Geschäftsführer Dear Reality, Düsseldorf

Christian Sander, GeschäftsführerDear Reality, Düsseldorf

12.45 Diskussion
13.00Mittagspause
14.00

Wie der Ton virtuellen & analogen Raum verbindet oder

warum VR zum emotionalen Gruppenerlebnis taugt

Axel Steinkuhle, CEO & Co-Founder evrbit, Köln

14.30 Diskussion
​14.45

Augmented Audio, or the sound for AR

Dr. Veronique Larcher, Director Immersive Audio Sennheiser, Zürich

​15.15 ​Diskussion
​15.30 Kaffeepause​
​16.00 ​Abschlusspanel
  • Prof. Björn Bartholdy, Professor for Media Design / Co-Director Cologne Game Lab, Köln
  • Michael Brink, Geschäftsführer LAVAlabs Moving Images, Düsseldorf
  • Wolfram Kähler, Stellvertretender Programmchef WDR 3, Köln
  • Jan Thiel, CEO A4VR – Agency for Virtual Reality, Düsseldorf
  • Lisa Schulz, Produktdirektorin TimeRide VR, Köln
  • Jan Spitzhorn, Director DIGILITY, Köln
17.00 Ende der Veranstaltung

​direkt im Anschluss: Get Together


Speaker

Achim Fell

Achim Fell


Christian Sander​Christian Sander

Spatial Connect – Mixing 3D Audio in VR/AR

Content creation while being in VR will become an important workflow in the near future. This applies to spatial audio, too. dearVR Spatial Connect is a new tool to mix immersive 3D audio content for 360° video production in VR. It connects any Digital Audio Workstation with the game engine Unity and the VR world.

Achim Fell | CEO and co-founder Dear Reality, Düsseldorf

Achim Fell holds a degree in communication engineering and studied Game Development & Research at the Cologne Game Lab. Having worked as a sound engineer in different fields of audio production for film, radio, television and music production, he has broad experience in sound design and worked intensively with interactive applications and games.

Christian Sander | CEO and co-founder Dear Reality, Düsseldorf

Christian Sander holds a degree in Sound- and Video Engineering and is an expert for spatial audio, virtual acoustics and VR/AR sound design with more than eight years of experience in Audio VR, DSP and R&D. The German government's BMWi awarded him as Kreativpilot for creative leadership and he was nominated for the German Video Game Award. He also worked as a lecturer for Digital Audio and Interactive Sound Design.

Axel Steinkuhle

Axel Steinkuhle​

Wie der Ton virtuellen & analogen Raum verbindet oder

warum VR zum emotionalen Gruppenerlebnis taugt

Der Ton ist die dramaturgische Instanz bei jeder VR Experience. Was jedoch, wenn wir auf die Kopfhörer verzichten, den realen Raum öffnen und Lautsprecher einsetzen? Wie verschmelzen dann virtuelle und analoge Welt? Wenn wir gemeinsam mit anderen audiosynchron das Gesehene erleben verändert sich auch das emotionale Setting des Users. Der Ton findet dann auf mehreren Ebenen statt: der Filmton und der Raumton. Wie beeinflussen sich das Bild und das Gehörte gegenseitig und wie integrieren sich weitere Sinne wie z.B Fühlen, Riechen und Schmecken in VR, damit die digitale Welt zu einem ganzheitlichen Erlebnis im Analogen wird - das ist Thema dieses Slots.

Axel Steinkuhle, CEO & Co-Founder evrbit, Köln

Axel Steinkuhle ist Design Stratege, Zukunftsgestalter und seit 2015 Co-Founder & CEO der
evrbit GmbH, einem Edge Technology Start-up aus Köln. Seit 1999 lotet der
Interaktionsdesigner die Möglichkeiten der Digitalisierung aus. Für ihn ist klar: Digitalisierung
soll für alle erlebbar und vor allem alltagstauglich sein. Den Grundstein dafür hat er mit der
eigenen Virtual Reality Sync Software „eVRsync“ gelegt. Diese ist schon bei Samsung,
Porsche, FORD, Bayer, Telekom, Red Bull u.v.m. zum Einsatz gekommen. Die ermöglicht
nicht nur audiosynchrones VR Kino, sondern befördert auch den Schulunterricht auf ein
neues Level und macht das Teilen von Datenprozessen einfacher. AR Multiplayer Szenarien
basieren genauso auf dem Technologie-Stack wie geobasierte Anwendungen. Für ihn und
evrbit geht es vor allem darum, die digitale und analoge Welt zu verbinden.

Rene Rodigast

René Rodigast​

Oder fehlt da noch etwas? ...der Ton zum immersiven Bild

Immersive Bilder geben vielfältige neue kreative Impulse für Musik, Film, Social Media, Marketing und Sport. Doch welche Rolle spielt dabei der Ton? Aktuelle Anforderungen werden dargestellt und Anwendungen im Bereich objektbasierter 3D Sound sowie zufünftige Möglichkeiten diskutiert.

Dipl. Ing. René Rodigast, Business Manager Dept. Acoustics Fraunhofer IDMT, Ilmenau

René Rodigast is a graduated engineer of “electronic technologies” and “electrical engineering”. After working as audio and video engineer for theaters, event and AV installations as well as for broadcasting he started his scientific career in 2002 at the Fraunhofer Institute for Digital Media Technologies. As project manager, he was, for example, responsible for the world wide first implementation of a Wave Field Synthesis 3D sound system in a cinema (Linden Lichtspiele Ilmenau, 2003) and at the Bregenz festival (in 2004), the world largest floating stage. Today, René Rodigast is business and key account manager, sound designer and consultant for spatial sound systems in the acoustics department at Fraunhofer IDMT. In his role, he successfully acquired and managed 3D audio installations for live events (e.g. Bregenz Festival, Seefestspiele Mörbisch), planetaria (Jena, Hamburg, Kiel, Bochum, Berlin) and Zurich Opera House.

Sebastian Gsuck

Sebastian Gsuck​


Nujin KartalNûjîn Kartal

360° Experiences – Bild-Gewalt trifft Ton-Gewalt

Bild-Gewalt trifft Ton-Gewalt oder 360° Bild und VR/AR/MR Experience trifft 360°-Audio. Leider oft nicht… Welche Möglichkeiten gibt es für immersive Erlebnisse im Bereich Ton? Warum sollte das ein großes Thema sein? Die Welt besteht eben aus Bild und Ton. Deshalb müssen Ton-Visionäre früh mit den Bild-Schaffenden zusammentreffen! Immersive Projekte, die Menschen unvergesslich vereinnahmen sollen, benötigen Experten in vielen Bereichen – und das von Tag 1 an! An Tag 2 wird nämlich Geld beschafft und der Ton meist vergessen. Aus der 360°-Experience wird eine 360°-Bilderwelt ohne das immersive Gefühl mittendrin zu sein. Let’s change the world - Mit den Affen die den Ton angeben.

Sebastian Gsuck, CEO MediaApes, Neustadt

Sebastian Gsuck ist Spezialist für 360°-Konzepte mit Schwerpunkt Audio & Produktion in Stereo & 3D.Durch seine Erfahrungen im Agentur-Leben, unter anderem als Geschäftsführer einer Werbeagentur, hat er sich dem Arbeiten im Netzwerk verschrieben. Als “Ober-Affe” der MediaApes weiß er, dass nur Emotionen, gepaart mit Strategie, die besten Konzepte entstehen lassen. Der Schwerpunkt Ton wurde um den Bereich 3D-Audio erweitert. Hier gelten die MediaApes als Vorreiter für die Etablierung immersiver Erlebnisse auf Kopfhörern und Lautsprecheranordnungen. 2016 wurde Sebastian Gsuck mit den MediaApes mit dem Kreativ- und Innovationspreis Kreativsonar RLP ausgezeichnet. Danach folgten weitere Gewinne im Rahmen der SXSW in Austin und einem eigenen 'Immersive Audio'-Panel im German Haus. Sein Motto: "Projekte muss man groß denken - kleiner werden sie von alleine!" und deshalb tritt er dafür ein, Budgets von Anfang an richtig zu planen und einzusetzen. Das schließt den Ton in seinem Fall natürlich besonders ein.

Nûjîn Kartal, 3D Audio Spezialist MediaApes, Neustadt

Mit der geballten Freude am guten Ton taucht Nûjîn Kartal am liebsten in neue Welten ein. Noch eher möchte er andere dahin mitnehmen. Schon immer war er leidenschaftlicher Musiker, Zocker, wie auch filmbegeistert und ist über Umwege doch zurück zu seinem Lieblingsfeld gerannt: Die Audiowelt. Als Teil der Affenbande dreht er nun seine Runden als 3D Sound-Spezialist für Produktionen und Ideen rund um das Thema immersive Audio.

Veronique Larcher

Dr. Veronique Larcher​

Augmented Audio, or the sound for AR


Dr. Veronique Larcher, Director Immersive Audio Sennheiser, Zürich

Dr. Veronique Larcherholds a Bachelor's degree in Economics and finances from the Paris institute of Political Studies and a Ph.D. in 3D Audio for Virtual Reality from Ircam (France). In 2001 Dr. Larcher joined Creative Labs in Santa Cruz (USA) as a 3D Audio Scientist and worked for four years on Audio effects for consumers sound cards. She went on to join Sennheiser in the Fall 2005 to found and manage their Strategic Innovation office in San Francisco, California, a research entity responsible for incubating and developing new digital technologies and disruptive concepts. Now in Zurich (Switzerland), Veronique is responsible for the AMBEO program, Sennheiser’s sub-brand for 3D Audio products.

Björn Bartholdy 2014

Prof. Björn​ Bartholdy





Michael BrinkMichael Brink




Wolfram KählerWolfram Kähler






Lisa SchulzLisa Schulz


Jan SpitzhornJan-Raphael Spitzhorn






Jan Thiel, A4VRJan Thiel

Abschlusspanel

Prof. Björn Bartholdy, Direktor Cologne Game Lab Cologne University of Applied Sciences, Professor für Media Design

Geboren 1965 in Stuttgart. Von 1987 bis 1991 Studium der Gestaltung an der MERZ-Akademie in Stuttgart (Diplom). Von 1992 bis 1994 Studium Medien-Design an der Kunsthochschule für Medien in Köln (Diplom). Parallel dazu Tätigkeit als freier Mitarbeiter für BR, RTL, VOX und VIVA. Von 1994 bis 2002 Geschäftsführer der Designagentur cutup, die ab Mitte 1999 zum Bertelsmann-Konzern (Empolis) gehörte. Von August 2002 bis November 2004 Geschäftsführer von verytv - communication & content. Von 2000 bis 2003 Projektleiter des Studiengangs Virtual Design an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. 2003-2014 Professor für Audiovisuelles Design an der KISD - Köln International School of Design. Seit Sommersemester 2014 Direktor Cologne Game Lab (FH Köln), Prof. für Media Design.

Michael Brink, Geschäftsführer LAVAlabs Moving Images, Düsseldorf

Michael Brink ist Mitgründer und Geschäftsführer von LAVAlabs Moving Images, die er 2011 gemeinsam mit Rolf Mütze gegründet hat. LAVAlabs ist ein innovatives und kreatives Studio für ganzheitliche Kommunikationslösungen in den Bereichen Film, Werbung und Live Media. Zuvor war er als Geschäftsführer bei verschiedenen Firmen tätig, wo er unter anderem als Key Account Manager für Kunden wie P&G, L’Oréal, Deutsche Bahn und Nestlé zuständig war. Im Filmbereich arbeitete er an Produktionen wie Tom Tykwers „Cloud Atlas“, Jean Jacques Annaud’s “Enemy at the Gates”, sowie “Wim Wender’s “Pina”, um nur einige wenige zu nennen. Bei LAVAlabs ist er für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Forschung zuständig. Darüber hinaus hat er 2015 gemeinsam mit Partnern den INNOVATIONSHUB gegründet. Hier wird direkt an der Schnittstelle zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen an technischen Innovationen gearbeitet, die uns in der nächsten Zeit begleiten werden.

Wolfram Kähler, Stellvertretender Programmchef WDR 3, Köln

Wolfram Kähler wurde 1969 in Letmathe (heute Iserlohn) geboren und wuchs in Herford in Ostwestfalen auf. Das Studium führte ihn zunächst nach Nürnberg, aber dann recht schnell in die Vereinigten Staaten, wo er mit einem B.A. an der University of New Mexico und einem M.A. an der Michigan State University abschloss. In dieser Zeit gab es die ersten Berührungspunkte mit dem Radio: Moderation und Gestaltung von Musiksendungen bei den Universitätssendern KUNM und WDBM. Im Anschluss an das Studium arbeitete Kähler in der Medienforschung in der Zentrale des Discovery Networks in Bethesda, Maryland. Zurück in Deutschland ging es zunächst nach Frankfurt, als Musikredakteur zu hr XXL (heute YouFM), wo er 1998, zusammen mit seiner Kollegin mit dem Viva Comet für das Musikformat des Jahres ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2000 wechselte Wolfram Kähler zum WDR und arbeitete zunächst als Musikredakteur bei 1LIVE, dann als Redakteur im 1LIVE Lauschangriff und schließlich als Redakteur vom Dienst von 1LIVE Plan B. Seit Beginn des Jahres 2010 ist er stellvertretender Programmbereichsleiter von WDR 3.


Lisa Schulz, Produktdirektorin TimeRide VR, Köln

Visionen in erfahrbare Produkte zu übersetzen, ist Lisas Aufgabe bei TimeRide VR. Dabei kommt ihr nicht nur ihr Studium der BWL und Musikwissenschaft zu Gute sondern auch ihre langjährige Erfahrung in Projekt- und Produktmanagement von Software-/IT-Produkten.

Jan-Raphael Spitzhorn, Director DIGILITY, Köln

Jan-Raphael Spitzhorn ist Director der DIGILITY, die er 2015 entwickelte und 2016 in der Koelnmesse ins Leben rief. Von 2012 bis 2016 war er u.a. für die strategische Weiterentwicklung von Messen wie der gamescom und der photokina verantwortlich. Von 2014-2016 leitete Jan zudem den gamescom congress. Er wurde 1980 in Neuss geboren, ist gelernter Groß- und Außenhändler und Diplom-Betriebswirt des International Managements. Er studierte in Bayern und Kanada, absolvierte ein Traineeship bei der makro cash&carry (Metro Group) in Madrid und verantwortete den Aufbau der Sales- und Marketingabteilung des ersten Edelstahlproduzenten im Mittleren Osten in Bahrain. Später besetzte Jan mit seinem Team hochspezialisierte Engineeringprojekte mit Lösungstreibern, betreute mittelständische Hidden Champions ebenso gerne wie die Global Player, von der Medizintechnik bis hin zur Automotiveindustrie. Kurzum: Jan liebt es gewohnte Denkmuster aufzubrechen, neue Wege zu beschreiten, die richtigen Menschen zusammenzubringen, und so den un- und bekannten Herausforderungen in Unternehmen und Branchen zu begegnen.

Jan Thiel, Co-Founder and Managing Director A4VR - the Agency for Virtual Reality, Düsseldorf

A4VR is a one stop creative agency specialized in key ready VR concepts and solutions. Recently A4VR realized a 360° live stream of ‘The Voice of Germany’ finals. Which in fact marks the first VR usage in German TV. Jan is also the Co-Founder and member of Vriends. A Virtual plattform taking TV to the next level. Recently the Vriends have realized a GEAR VR app for ‘Galileo’ VR special week. Jan has an expertise of more than 15 years as an executive Creative Director in multimedia events and live marketing. Specialised in large-scale projections, vertical performance, interactive dance, holography and interactive 3D projection mappings for clients from automotive, IT & technology, architecture, fashion to TV & media.​

Jochen Voß

Jochen Voß

Moderation: Jochen Voß

Als CrossVoss kümmert sich Jochen Voß seit 2010 um das Zusammenwachsen klassischer und digitaler Erzähl- und Content-Welten – so zum Beispiel bei der ZDF heute SHOW, wo er seit 2014 sämtliche Onlineaktivitäten verantwortet. Mit einem Netzwerk aus Strategen, Kreativen und technisch versierten Digital- und Marketing-Profis entwickelt und begleitet er digitale Projekte und Produkte für TV, Kommunikation und Industrie. Zuvor war er unter anderem als Medien-Journalist tätig. So war er zwischen 2006 und 2010 maßgeblich am Ausbau des Medienmagazins DWDL.de zur reichweitenstärksten Kommunikationsplattform der TV-Branche beteiligt. Angefangen hat alles beim Fernsehen, wo er nach verschiedenen Jobs bei Produktionsdienstleistern im Jahr 2002 ein Volontariat zum Film- und TV-Redakteur absolvierte. Jochen Voß lebt in Köln und unterrichtet unter anderem am SAE Institute und für die Grimme Akademie.

Anmeldeformular (PDF)


Programm (PDF)

Anmeldeschluss: 12. Januar 2018

Veranstalter & Ansprechpartner

Eyes & Ears of Europe
Mozartstr. 3-5
D-50674 Köln

Eyes & Ears of Europe
Eyes & Ears of Europe

Medienpartner:


Kostenbeitrag

  • €185 Eyes & Ears Mitglieder
  • €220 Nichtmitglieder

Veranstaltungsort​

Cologne Game Lab
​Auditorium
​Schanzenstraße 32
​51063 Köln​

​Route