Kalender

Virales Marketing & transmediales Storytelling

20.02. – 21.02.2014 / Eyes & Ears Academy, Berlin

Fast täglichhören wir von erfolgreichen Kampagnen im Internet, die sich viral verbreiten.Dabei geht es heute nicht mehr nur um einen Film (Viral), sondern darum dieKampagne crossmedial, multimedial und transmedial zu konzipieren.

TransmedialeKommunikationsstrategien verknüpfen u.a. klassische Medien mit Online- oderMobile-Plattformen, Netzwerken, Foren, Blogs und Distribution-Channels wieMassenger Dienste, Podcast, Skype, Web-TV, Apps oder Games. TransmedialesStorytelling spielt dabei die entscheidende Rolle. Die Konzeption der Storyhält die Kampagne zusammen und setzt die entscheidenden Impulse für derenVerbreitung. Die Story stimuliert das Interesse des Users über mehrereKommunikationskanäle hinweg und wird fürjedes Medium idealtypisch gestaltet, fragmentiert und produziert.

DieseVeranstaltung eröffnet neue Perspektiven und zeigt, wie sich virale Gestaltungmedienspezifisch entwickelt und umgesetzt wird. Anhand zahlreicher praktischerBeispiele und Übungen erarbeiten Sie Ideen, die den unterschiedlichenAnforderungen der jeweiligen Medien und dem großen Ganzen gerecht werden.

Dozent

Dr. phil. Albert Heiser studierteWirtschafts- und Gesellschaftskommunikation an der Universität der KünsteBerlin. Er arbeitete als Texter und Kreativdirektor bei Ogilvy & Mather,Saatchi & Saatchi und Dorland/Grey. Im Jahr 2001 erschien sein erstes Buchüber Werbefilme 'Bleiben Sie dran: Konzeption, Produktion und Postproduktionvon Werbespots‘. Im Februar 2004 kam das Buch 'Nachhaltigkeit in 50 Sekunden'zum Thema Social Spots auf den Markt und im Herbst 2004 erschien 'Das Drehbuchzum Drehbuch: Erzählstrategien für Werbespots, -filme und Virals'. Außerdemwurde 2009 die Publikation 'Bullshit Bingo: Storytelling für Werbetexte'veröffentlicht. Albert Heiser ist Gründer des Creative Game Instituts, wo erals Trainer und Gestalter arbeitet.



Programm: Donnerstag, 20. Februar 2014

​11.30Begrüßung

Claus Grimm, LeiterPromotion & Design/Sendeleitung DW, Berlin

Corinna Kamphausen, CEOEyes & Ears of Europe, Köln

​11.45​Vorstellungder Teilnehmer
12.00

Transmediales Erzählen:

Beispielhafte Kampagnen und Einführung in dieErzählstrategie

Konzeption & Aufbauvon Kampagnen für TV/Internet/Mobile/POS

13.00

Mittagspause

​14.00

Deskriptiv-narrativ

Storybausteine &Dramaturgie der kurzen Form

Gestaltungs- & Beurteilungskriterien für dieWirkungsweisen viraler Filme

​15.30Pause
16.00Strategien viraler Filme imInternet

Seeding & Verbreitungswege für Botschaften imWeb 2.0

​17.45

Pause

18.15

Virale Kampagnen-Strukturen

Wirkungsweisen der einzelnen Medien

Konzeption & Aufbauvon Kampagnen für TV/Kino/Internet/Mobile/POS

Messbarkeit viralerKampagnen

19.15

Diskussion & Zusammenfassung

​19.30​Endemit Schrecken. Eine kleine Hausaufgabe.



Programm: Freitag, 21. Februar 2014


08.45Get together​
​09.00

Präsentationder viralen Filmkonzepte

​10.30​Pause

​11.00

Konzeption von viralenWerbekampagnen & Branded Content

Weiterentwicklung &crossmediale Begleitung von Kampagnen im Internet

​12.45

Mittagspause

​13.45Konzeptions-Übung
​15.15​Pause

​15.45

Präsentation der Ergebnisse

16.30

Zusammenfassung & Seminarauswertung

​17.00​Endeder Veranstaltung



Gastgeber

Deutsche Welle

Referent

Albert Heiser


​Dr. phil. Albert Heiser

Anmeldeformular (PDF)

Programm (PDF)

Anmeldeschluss: 14. Februar 2014

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen

Veranstalter & Ansprechpartner

Eyes & Ears of Europe
Mozartstr. 3-5
D-50674 Köln

Teilnahmebedingungen

FürIhre verbindliche Teilnahme senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bitte biszum Anmeldeschluss als Scan per eMail an academy@eeofe.org oder per Fax an +49221 60605711.

Kostenbeitrag

  • € 350,- für Eyes & Ears-Mitglieder
  • € 75,- für Schüler, Studenten, Auszubildende, die persönlichesMitglied bei Eyes & Ears of Europe sind, oder für Schüler, Studenten,Auszubildende bei einem institutionellen Mitglied von Eyes & Ears ofEurope.
  • € 990,- für Nichtmitglieder
  • € 150,- für Schüler, Studenten oder Auszubildende, die keineMitglieder sind

Der Tagungsbeitrag muss innerhalb einer Woche nach Erhalt derRechnung per Überweisung beglichen werden.

Unterkunft und Verpflegungsind durch den Tagungsbeitrag nicht gedeckt.