Eyes & Ears eNews 08-2017

"It's a Fan Thing" – SYFY in neuem Look

Eyes & Ears of Europe

Seit Anfang September erscheint SYFY, der Sender rund umScience-Fiction, mit einem komplett neuen Look in Deutschland. In den USA istdie Sendermarke von NBC Universal International Networks bereits im Juni mitdem neuen Erscheinungsbild an den Start gegangen. Charakteristisch für denneuen Look sind der Umgang mit plakativer Typografie und der Slogan "SYFY– It's a Fan Thing".

Mit der neuen Markenidentität soll sich der Sender nochstärker dem Genre Science Fiction, Superhelden, Fantasy und Zombies sowie dergroßen Fangemeinde verschreiben. Der Relaunch umfasst einen rundum erneuertenAuftritt aller linearen, digitalen und sozialen Plattformen, einschließlichneuer Logos und Schriftarten.

"SYFYs neue Markenidentität in Deutschland gehtzurück zu den Wurzeln des Senders, das Zuhause für alles rund um ScienceFiction zu sein", betont Katharina Behrends, Geschäftsführerin vonNBCUniversal International Networks Deutschland. "Die Neuauflage von SYFYdemonstriert international die innovative Strategie der Sendermarke, sich mitScience Fiction-Fans jeder Art in einem neuen Auftritt zu verbinden. Dieser istfür das digitale Zeitalter designt und bietet ihnen in Deutschland und anderswoein Universum, das sie ihr Zuhause nennen können", so Behrends weiter.

Das neue Erscheinungsbild im Video: https://www.youtube.com/watch?v=eTz-Qzp69k0&feature=youtu.be


"Wir bleiben dran." – n-tv mit neuem Markendesign

Eyes & Ears of Europe

Seit AnfangSeptember hat der Nachrichtensender n-tv ein neues Logo und den neuenMarkenclaim "Wir bleiben dran".

Dass n-tv schonlange mehr als Fernsehen ist, soll sich nun auch im neuen Markendesign und imneuen Markenclaim widerspiegeln. Das neue Logo wurde von der kleinstenAnwendungsfläche ausgehend – der n-tv App – über alle Plattformen hinwegweiterentwickelt und soll n-tv ein multimediales Gesicht verleihen. "Beider Entwicklung war uns ein moderner, jüngerer Look mit mehr Strahlkraftwichtig, der einfach, klar und einprägsam ist und eine spürbare Veränderung mitsich bringt. Gleichzeitig sollte die Wiedererkennbarkeit für bestehende Nutzergewährleistet sein", sagt n-tv Marketing-Leiterin Cornelia Dienstbach.

Der Claim"n-tv – Wir bleiben dran." beruht auf einem emotionalenMarkenversprechen: Mit Einsatz, Hingabe und Mut bietet n-tv täglichverlässliche Qualität in seiner Berichterstattung und macht das Weltgeschehenzugänglich. "Mit dem neuen Claim wollen wir eine Haltung nach draußenkommunizieren, die ein Versprechen für den Zuschauer und Nutzer ist. BreakingNews haben immer Vorrang, auf uns kann man sich verlassen", kommentiertDienstbach.

Das neueMarkendesign wurde inhouse vom Marketing der Mediengruppe RTL entwickelt undrealisiert. Für die Kampagne ist die Agentur Havas verantwortlich.


"Die richtigen Knöpfe drücken"! – SRF startet HbbTV-Kampagne

Eyes & Ears of Europe

Bereits seit einigen Monaten steht den Zuschauern vonSRF1, SRF zwei und SRF info ein komplett überarbeitetes HbbTV-Angebot zurVerfügung: On Demand-Angebote, verpasste Sendungen oder Livestreams können aufdem TV im Wohnzimmer angesehen werden. Außerdem ist eine optimierte Darstellungder Teletextinhalte integriert. Um das neue Angebot aufmerksamkeitsstark zubewerben, hat der SRF Schweizer Radio und Fernsehen nun eine Kampagneproduziert.

In der ersten Kampagnenphase, die seit dem 16. Septemberon-air ist, werden die Zuschauer mit zwei Werbespots auf das überarbeiteteAngebot hingewiesen. Die Spots werden auf SRF 1 und SRF zwei eingesetzt. Unterder Leitidee "Die richtigen Knöpfe drücken" sollen die Zuschauer miteinem Augenzwinkern dazu animiert werden, den roten Knopf auf ihrerFernbedienung zu drücken und das neue HbbTV-Angebot auszuprobieren.

Die Spots wurden unter der Federführung von Gestaltung& Marketing beim SRF umgesetzt.


A4VR & Tickaroo – Wir heißen unsere neuen Mitglieder herzlich willkommen

Eyes & Ears of Europe

Auf diesem Weg möchtenwir unsere neuen Mitglieder A4VR – The Agency for Virtual Reality und Tickaroonoch einmal ganz herzlich willkommen heißen.

A4VR – The Agency forVirtual Reality

A4VR ist eine One-Stop Kreativagentur mit Sitz in Düsseldorf undspezialisiert auf schlüsselfertige VR-Konzepte und Lösungen. "Wirverstehen uns als Pioniere auf dem Gebiet der Nutzung von Virtual Reality fürUnternehmen und Marken. Wir verbinden Kreativität mit medialer Präzision undlegen neben der visuellen Ästhetik einen weiteren Fokus auf Inszenierung nachhöchsten Ansprüchen", sagt Jan Thiel, CEO & Creative Directorvon A4VR. Die Agentur bedient ein breites Feld von Anwendungenfür Branchen wie Entertainment, Immobilien & Tourismus, Architektur,Automobil, Mode & Einzelhandel, sowie Veranstaltungen, Events und Konzerte.

Tickaroo

Tickaroo (www.tickaroo.com) bietet mit dermodernen Live-Content-Technologie eine Komplettlösung für Profi-Reporter ausdem News und Event-Bereich sowie der Sportberichterstattung. Ob Live-Blog,Streaming-Lösung oder Push-Benachrichtigung: Die Tickaroo Live-Content-Toolslassen sich einfach in die eigene Webseite, Content-Management-Systeme, nativeApps und Social-Media-Kanäle integrieren und damit die Zielgruppe effektiveinbinden. Im Bereich Digital Media Services setzte das RegensburgerUnternehmen die Sport-App kicker sowie Red Bull-Plattform Neymar Jr’s Five um.Zu weiteren Kunden zählen der Deutschen Tennis Bund, RP Online, LagardèreSports und alpin.de.


Ausstellungstipp: 'Seth Price – Social Synthetic'

Eyes & Ears of Europe
Seth Price, Different Kinds of Art, 2004 (Detail), Photo: Ron Amstutz, © Seth Price

Vom 21. Oktober bis zum 8. April 2018 ist im Museum Brandhorst in München die Ausstellung 'Seth Price – Social Synthetics' zu sehen.

Das Museum Brandhorst präsentiert die international erste Überblicksausstellung des US-amerikanischen Künstlers Seth Price. Die mehr als 150 Werke umfassende Ausstellung zeigt Skulpturen, Filme, Fotografien, Zeichnungen, Malerei, Video, Kleider und Textilien, Web-Design, Musik und Dichtung. Programmatisch dringt Price in Territorien jenseits der bildenden Kunst vor, indem er die Produktions- und Vertriebsformen der Musikindustrie, der Modewelt und des Literaturbetriebs aufgreift und nutzt. Dabei beschäftigt er sich mit den fundamentalen Veränderungen der visuellen Kultur, die mit der flächendeckenden Etablierung digitaler Medien einhergehen.

'Seth Price – Social Synthetic' vom 21. Oktober bis zum 8. April 2018 im Museum Brandhorst, Türkenstraße 19, 80333 München. Öffnungszeiten: dienstags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen. Weitere Informationen auf: https://www.pinakothek.de/ausstellungen/seth-price-social-synthetic


Buchtipp: 'Virtual Reality'

Eyes & Ears of Europe

Ist Virtual Reality einfach nur ein weiteres unterhaltendes Medium? Oder wird es ein hilfreiches Werkzeug sein, das unser alltägliches Leben vereinfacht? Sind die Vorteile von VR eher im Anwendungsbereich zu finden? Oder verbirgt sich vielleicht dahinter nur ein Hype, der schnell wieder verfliegt?

Diesen und weiteren Fragen geht Ralf Lobeck in seiner kürzlich herausgegebenen Publikation 'Virtual Reality: Impulse zu einem Phänomen der erweiterten Wahrnehmung' auf den Grund – eines der ersten Bücher, das sich dem Thema VR widmet und es aus unterschiedlichen Positionen beleuchtet. Lobeck gibt einen Überblick über den aktuellen Einsatz von Virtual Reality in den unterschiedlichsten Bereichen – von Entertainment & Game über Markenkommunikation & Werbung, Bildung, Musik bis hin zu Medizin & Therapie. Zudem beziehen Branchenakteure in eigenen Beiträgen klare Positionen zum Thema Virtual Reality und geben einen Ausblick, wie die Zukunft von Virtual Reality aussehen könnte. Die Chancen, die sich durch dieses Medium ergeben, sind immens, die Risiken dagegen bislang nur in Ansätzen erfasst – was eine kontroverse Diskussion erfordert. Den Abschluss des Buches bildet das Kapitel 'Licht- und Schattenseiten'. Hier ist die Podiumsdiskussion des Symposiums 'Virtual Reality – Revolution der Wahrnehmung' an der AMD Akademie Mode und Design in Düsseldorf dokumentiert.

Die 200 Seiten umfassende Publikation mit zahlreichen Abbildungen ist in der Reihe 'Visuelle Kulturen' der AMD Akademie Mode und Design erschienen und zum Preis von 19,90 Euro im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen auf https://www.buchhandel.de/buch/9783000568176?MVB-Kennnummer=5271615