Eyes & Ears eNews 03-2016

BDA Creative setzt sich im Pitch für SPIEGEL GESCHICHTE & SPIEGEL TV WISSEN durch

EEOFE

Die Münchner Agentur BDA Creative konnte sich kürzlich in dem Channel-Brand-Pitch für SPIEGEL GESCHICHTE und SPIEGEL TV WISSEN gegen drei Mitbewerber durchsetzen. In Zukunft verantworten die Experten für Branding, Kommunikation und On-Air-Promotion für Entertainment-Marken das Erscheinungsbild der beiden Pay-TV-Sender. Die neuen Aufgaben umfassen Beratung, Entwicklung des Corporate Designs, Produktion und die On-Air-Promotion.

Qualitätsjournalismus, leidenschaftliches Fernsehen, polarisierende und bewegende Inhalte und gute Unterhaltung – dafür stehen SPIEGEL GESCHICHTE und SPIEGEL TV WISSEN. So vielschichtig wie das Programm der Sender ist, hat BDA Creative auch das Branding interpretiert. Die von der Agentur vorgestellten Designkonzepte stellen die Inhalte in den Mittelpunkt und modernisieren die gesamte Markensprache. Mit den neuen Kreativkonzepten rücken die beiden starken Sendermarken trotz unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung optisch näher aneinander. Der Launch erfolgt noch in diesem Jahr. "Ausgehend von der Neugestaltung der Logos wird die komplette Kommunikation – On Air und Off Air – neu definiert und aufgefrischt. Zusammen mit BDA Creative ist es uns gelungen, Designs zu entwickeln, die Raum bieten unsere qualitativ hochwertigen Inhalte angemessen und modern zu präsentieren und unserer Senderfamilie ein harmonisches Bild zu geben", so Angelika Zank, Leitung Kommunikation bei SPIEGEL TV Geschichte und Wissen.

Bereits in der Vergangenheit modernisierten die Münchner das Branding der Sendermarken. "Mit den beiden Spiegel-Sendern verbindet uns eine lange Freundschaft. Bei SPIEGEL TV WISSEN ist es gelungen, uns zweimal hintereinander mit unser Branding Idee durchzusetzen – das hat natürlich für große Freude im Team gesorgt. Wir bedanken uns, für das Vertrauen", sagt Benjamin Kerneck, Geschäftsführer von BDA Creative.

Zur inhaltlichen Ausrichtung der beiden Sendern: SPIEGEL GESCHICHTE bietet rund um die Uhr faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. SPIEGEL TV WISSEN präsentiert eigenproduzierte, spannende Porträts, lebensnahe Reportagen und hochwertige internationale Formate.

So sieht das Branding derzeit aus: http://www.koschadepr.de/2016/03/21/3840/


Nur Märchen können schöner sein – Neues Packaging für 'ZDF Märchenperlen'

Seit dem 20. März hat die ZDF-Filmreihe 'Märchenperlen' einen neuen Genre-Opener, ein neues Logo und neue Trailer-Elemente. Um den unterschiedlichen Märchenfilmen einen einheitlichen Rahmen zu bieten, wurde ein unverkennbares Erscheinungsbild entwickelt. Das neue Packaging wurde von der Münchner Agentur Alpenblick umgesetzt. Im ZDF Marketing zeichnen sich Astrid Kämmerer und Irena Pavor verantwortlich.

Aufgabe war es, den Zuschauer auf fantasievolle Art und Weise auf die Märchen einzustimmen und in eine andere Welt zu entführen. Die Herausforderung dabei war, die Vielfalt des Genres Märchen durch eine magische und geheimnisvolle Bildwelt zu inszenieren.

Die Münchner Agentur Alpenblick hat mit viel Liebe zum Detail einen 10- und 20-sekündigen Opener, ein neues Logo und Trailer-Elemente kreiert. In einer märchenhaft-anmutenden, animierten Welt schweben Perlen, in denen bekannte Märchenfiguren mit Puppentrick inszeniert sind: eine perfekte Mischung aus liebevoll gestalteten Knetfiguren, Hexenhäuschen aus Salzteig und am Computer hinzugefügten Elementen. Am Ende formieren sich die einzelnen Perlen um das Logo Märchenperlen. Das Logo setzt sich aus dem Schriftzug Märchenperlen in der ZDF-Hausschrift Swiss und einer typografischen Perle mit aufgesetztem Krönchen zusammen.

Für die Trailer wurde das jeweilige Footagematerial der Märchen, die im ZDF zu sehen sind, in die Perlen eingesetzt.

Die ZDF-Fernsehreihe wird seit 2005, zunächst vorwiegend im Weihnachtsprogramm, ausgestrahlt. Unter dem Label sind bekannte Geschichten, vornehmlich der Gebrüder Grimm, aber auch von Ludwig Bechstein, Wilhelm Hauff, französische Volksmärchen und Sagen des Riesengebirges zu sehen. Weitere Informationen auf http://www.tivi.de/fernsehen/maerchen/start/ oder auf https://www.facebook.com/pages/M%C3%A4rchenperlen/392899594096609?fref=ts


Mediengruppe RTL kauft smartclip

EEOFE
Quelle: smartclip.com/de

Vor Kurzem hat die Mediengruppe RTL den Onlinevideo-Vermarkter smartclip erworben. Damit geht RTL einen wichtigen Schritt bei der Umsetzung ihrer Strategie als Bewegtbildvermarkter. Der Kaufpreis für die Beteiligung in Höhe von 93,75 Prozent beträgt 46,9 Millionen Euro. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Kartellamt.

smartclip, ein Unternehmen für Videowerbung, bietet über seine eigene SmartX-Platform intelligente Multiscreen-Werbelösungen über zahlreiche Erlöskanäle und alle Endgeräte hinweg an. smartclip bündelt seit 2008 Onlinevideoinhalte von über 700 Publishern weltweit. Als starker Vermarkter und technologischer Innovator treibt smartclip gleichzeitig Themen wie Connected TV und Multiscreen-Werbung voran.

Die Mediengruppe RTL erwirbt die smartclip-Aktivitäten in Deutschland, den Niederlanden, Skandinavien und Italien. Spanien und die Lateinamerika-Gruppe sind nicht Teil der Transaktion, bleiben aber Lizenznehmer der Technologie und der Marke smartclip.

"Die Übernahme von smartclip wird unsere Position als Vermarkter von digitaler Bewegtbildwerbung nachhaltig stärken. In Deutschland wird durch den Kauf die Reichweite des Gesamtportfolios signifikant steigen, wodurch unser Vermarktungsinventar für Onlinevideos in Deutschland substanziell wächst", sagt Anke Schäferkordt, CEO der Mediengruppe RTL. "Gleichzeitig stärkt diese Akquisition unsere Technologiekompetenz in Europa und bietet global vielfältige Innovationsmöglichkeiten in Zusammenarbeit mit SpotX", so Schäferkordt weiter.

Jean-Pierre Fumagalli, CEO smartclip, der das Unternehmen auch in Zukunft führen wird: "Wir haben unseren Wunschpartner gefunden und freuen uns, gemeinsam mit der Mediengruppe RTL Deutschland den dynamischen Markt für Onlinevideovermarktung mit unseren innovativen Lösungen und Angeboten systematisch weiterzuentwickeln."

Weitere Informationen auf http://www.smartclip.com/de


Ausstellungstipp: 'Kunst & Design nach 1945'

EEOFE
© GALERIE BECKERS / LANDAU

Noch bis zum 16. April 2016 zeigt die GALERIE BECKERS / LANDAU in Frankfurt die Ausstellung 'Kunst & Design nach 1945'.

Die Schau beschäftigt sich mit der Frage wo Kunst aufhört, Design anfängt und umgekehrt. Gezeigt werden überwiegend Grenzgänger aus den Bereichen Kunst, Design und Architektur. Objekte von Otl Aicher, Thomas Bayrle, Karl Duschek, Egon Eiermann, Hermann Glöckner, Herbert Hirche, Walter Papst, Ingo Maurer, Dieter Rams, Anton Stankowski sind zu sehen

'Kunst & Design nach 1945' bis zum 16. April in der GALERIE BECKERS / LANDAU, Braubachstrasse 9, 60311 Frankfurt. Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 14 bis 18.30 Uhr, samstags von 12 bis 17 Uhr, sonntags und montags geschlossen.

Weitere Informationen auf http://braubach9.franklandau.com/de/15/kunst-amp-design-nach-1945